DRUNTER&DRÜBER – Ausgabe 13 (Digital-PDF)

7,00

Artikelnummer: drunter&drüber-digital-13 Kategorien: , ,

Beschreibung

Ausführung: Digital-PDF. Nach Zahlunsgeingang verschicken wir einen Download-Link.

DRUNTER&DRÜBER – Das Magazin für Endlichkeitskultur

Ausgabe 13

Themenspektrum:

  • Gedanken zur Angst des Menschen
  • Angst vor der Angst
  • Was bei Angst im Körper geschieht
  • Über die Angst vor Krankheit und Tod
  • Todesfurch in der Philosophie
  • Angst vor dem Unsichtbaren
  • Diese schrecklichen Bilder
  • Er fehlt als Mensch der er war
  • Angst im Recht
  • Geschichte: Feuerfest
  • Geschichte: Freunde besuchen
  • uvm

Günther Birkenstock eröffnet das Heft mit einer Einführung zum Thema Angst, in dem er von Menschen erzählt, die unter Ängsten leiden. Eingebettet in theoretische Betrachtungen bekommt man einen ersten Eindruck.

Gisela Zimmermann beschreibt Angsterfahrungen in einem sehr persönlichen Text.

In dem Beitrag von Dr. Doris Wolf wird beschrieben, welche Vorgänge im Körper aktiviert werden, wenn man Angst hat und wie man mit diesen Reaktionen umgehen kann.

Im Interview mit Dr. Hans Morschitzky sprach Juliane Uhl über die Angst vor Krankheit und Tod, vor allem auch in Hinblick auf die Corona-Pandemie.

Die Angst, vor allem die vor dem Tod, war und ist ein großes Thema in der Philosophie. Leonard D. Bregenzer führt in seinem Text in die Gedanken der Denker zum Thema ein.

Dr. Tim Raupach schlüsselt in seinem Beitrag auf, wie die Sprache rund um Seuchen funktioniert.

Die Lastwagen von Bergamo sind als Bild in die Geschichte eingegangen. Im Artikel wird die Geschichte der Entstehung dieser Bilder erzählt.

Schon einige Mal hat Oskar Ters vom Tod in Bosnien berichtet. Unterstützt wurde er dabei von seinem Freund Mensur. In diesem Heft erzählt Oskar Ters zum letzten Mal von ihm, denn Mensur ist in diesem Jahr an Corona gestorben.

Luci van Org hat ihren Beitrag zur Angst, der bereits im Buch #nichtgesellschaftsfähig erschien, zur Verfügung gestellt. Christian von Aster schreibt über das Altwerden mit Freunden, die vorgehen.

DRUNTER&DRÜBER – Das Magazin für Endlichkeitskultur ist ein Projekt der FUNUS Stiftung. Das Magazin beleuchtet die verschiedenen Facetten des Todes – neugierig, offen und lebendig. Das Heft ist werbefrei und finanziert sich aus Mitteln der Stiftung.

 

DRUNTER&DRÜBER – Das Magazin für Endlichkeitskultur ist ein Projekt der FUNUS Stiftung. Das Magazin beleuchtet die verschiedenen Facetten des Todes – neugierig, offen und lebendig. Das Heft ist werbefrei und finanziert sich aus Mitteln der Stiftung.

————-

Jahres- und Geschenkabo

Chefbehandlung für Abonennten:
Bestellen Sie Ihr Jahres- oder Geschenkabo (ab 20,- Euro) direkt in bei der Chefredaktion.
Mehr Informationen finden Sie hier
https://www.funus-stiftung.de/drunter-drueber/abo

————-

Weitere Ausgaben gibt es hier: www.gluecklicher-montag-shop.de/product-category/drunterdrueber

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „DRUNTER&DRÜBER – Ausgabe 13 (Digital-PDF)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.